Skip to main content

24 Jahre & 4 Monate

also ca. ein Drittel des Lebens verbringt der Mensch mit schlafen!

Grund genug sich einmal mehr mit diesem Thema zu befassen

Noctario - Ihr Schlafratgeber

Schlaf ist besonders wichtig für unsere Gesundheit

Frau liegt im Bett und gähnt

Bei Müdigkeit nehmen Aufmerksamkeit, Konzentrationsvermögen und Leistungsfähigkeit ab.

Ein Mensch, der ein durchschnittliches Lebensalter erreicht, hat im Durchschnitt ein Drittel seiner Zeit verschlafen. Der Körper braucht den Schlaf zur Erholung und zur Regenerierung. Dabei unterscheidet sich der Mensch nicht von anderen Lebewesen. Nicht nur alle Säugetieren, sondern auch Vögel, Amphibien und Wassertiere schlafen oder ruhen für eine gewisse Zeit des Tages. In dieser Zeit fährt der Stoffwechsel herunter und bekommt die Möglichkeit einer Regeneration. Der Mensch kann nur eine sehr begrenzte Zeit ohne Schlaf auskommen. Nach spätestens zwei Nächten fordert der Körper sein Recht und der Betroffene würde einen Schwächeanfall erleiden. Es kommt auch vor, dass das Einschlafen ganz automatisch passiert. Der Betroffene nickt ein, was in bestimmten Situationen gefährlich werden kann. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass jeder auf seinen Schlaf einen sehr großen Wert legen und versucht, ihn vernünftig zu steuern.

Betten

Im Bett verbringt der Mensch mindestens ein Drittel seines Lebens: Es sollte daher nicht nur funktional sein, sondern auch bequem und die Voraussetzungen für einen angenehmen Schlaf schaffen.

Matratzen

Für einen erholsamen Schlaf ist eine gute Matratze unabdingbar. Mit dem richtigen Material und Härte bettet sie den Körper ideal und sorgt für ein angenehmen Schlaf.

Schlafstörungen

Zu den Schlafstörungen werden üblicherweise Störungen gezählt, die durch einen nicht erholsamen Nachtschlaf gekennzeichnet sind. Außerdem kann ein übermäßiges Schlafbedürfnis (Hypersomnie) den weiter gefassten Schlafstörungen zugeordnet werden. Bei der Hypersomnie ist der Nachtschlaf im Grunde erholsam und nicht gestört, dennoch besteht eine gesteigerte Müdigkeit am Tag.

Bei Schlafmangel werden Menschen reizbar und ruhelos, ebenso können Ängste verstärkt auftreten. Die Müdigkeit kann einen Leistungsknick nach sich ziehen. Hält dieser Zustand länger an, verändern sich Charakter und Verhalten des Betroffenen. Probleme im sozialen und beruflichen Leben können die Folge davon sein.

Schlaftabletten

Ein ruhiger und ausgewogener Schlaf ist für den menschlichen Körper unabdingbar. Während der Nacht laufen unzählige Prozesse ab. Der Körper regeneriert sich, während er Erlebtes parallel dazu verarbeitet. Doch was tun, wenn das Schlafen schwer fällt und die dringend benötigte Ruhe nicht einkehren will? In vielen Fällen hilft dann nur noch der Griff zu Schlafmitteln. Ab welchem Punkt sind Schlaftabletten sinnvoll, wie wirken diese und was gibt es dabei zu beachten?

Themen die unsere Leser besonders interessieren: